Love Is In The Air…

…oder?

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich mich der neuen Cosnovamarke L.O.V. widmen, die im August Einzug in die Drogerien gehalten hat. Als ich vor einigen Monaten auf verschiedenen Blogs gelesen habe, dass Cosnova eine neue Marke vorstellen wird, abseits der Verspieltheit von Catrice oder Essence war ich zunächst Feuer und Flamme. Als noch nicht viel Näheres über L.O.V. bekannt war, nicht einmal der Name, da hoffte ich auf eine an internationalen Trends orientierte, innovative Marke und war gespannt auf weitere Details wie selten zuvor. Was daraus wurde berichte ich heute.

Ich ging also Mitte August zu Müller, um mir L.O.V. mal anzusehen. Schon zuvor hatte ich Berichte vom Bloggerevent gelesen und meine Vorfreude hatte einen Dämpfer bekommen. Ich hatte von klassischen Farben, schickem Design und einer Zielgruppe um die 30 gelesen und entsprechende Bilder gesehen. Ein hübscher verpacktes Artdeco, so etwas in der Art erwartete ich also inzwischen. Als ich vor der Theke stand war auch die letzte Hoffnung auf überraschende neue Produkte verflogen und mein erster Gedanke war: ‚Meeeeeh :(.‘

Trotzdem habe ich einige Sachen mitgenommen, aus reiner Neugier, denn dass die Marke mich nicht in helle Aufregung versetzen kann sagt ja nichts über den Inhalt aus. Mitkommen durften also drei Einzellidschatten, ein Lippenstift und ein Augenbrauenstift. Normalerweise hätte ich auch eine Mascara mitgenommen, denn die teste ich immer gern bei neuen Marken, ich wollte mich aber in dem Fall zurückhalten. Auch, weil die Sleektheke direkt nebenan nicht mit Verlockungen geizte. Also erstmal zum Ersteindruck der Produkte, die mitkommen durften.

 

Color & Care Lippenstift ‚No. 552 Jurate’s Ruby‘
-9,99€ für 3,7g-

lov lipstick

Das Lippenstiftsortiment enthält tatsächlich vor allem klassische Rot- und Rosatöne und das ein oder andere Nude. Ich liebe zwar rote Lippen, aber eigentlich habe ich schon viel zu viele rote Lippenstifte als dass ich noch einen rechtfertigen könnte. Dieser eine durfte lov lipstick 7trotzdem mit, weil er mich an einen anderen Lippie erinnerte, in den ich mich vor einigen Wochen Hals über Kopf verliebt habe. Die Rede ist von Urban Decay ’69‘, den ich als lange gehütetes Sample zu meiner Naked 2 Palette bekommen habe. Leider ist die Probe schon lange leer und auch, wenn sich die Farben in meiner Erinnerung ähneln, für ein perfektes Dupe halte ich Jurate’s Ruby nicht. Das Original muss ich also wohl oder übel doch noch bestellen ;). Die Farbe gefällt mir trotz allem ungemein gut (einen Swatch gibt es weiter unten).

Ansonsten bleibt zu sagen, dass ich die Verpackung tatsächlich sehr hübsch finde, auch wenn der Magnetverschluss gefühlt nicht der stärkste ist. Der Lippenstift trägt sich sehr angenehm und ist nicht zu glossy, was ich sehr schätze, denn ich finde die Farbe profitiert davon.

 

Unexpected Eyeshadows in ‚130 Floral Odyssey‘, ‚300 Aurora‘ & ‚310 Shadow Play‘
– 5,99€ für 3g-

lov es

Es gibt Einzellidschatten in verschiedenen Finishes, Paletten mit hübschem Wellendesign (Hey there, Hourglass!) und Eyeshadowsticks. Bei den Einzellidschatten sind ein paar interessantere Nuancen in blau und grün dabei, die ich mir noch einmal genauer anschauen werde, für den Anfang habe ich ein mattes und ein metallisches Rosa und ein metallisches Taupe gewählt.

lov es offen

Mein Hauptinteresse galt der Pigmentierung und ich muss zugeben, ich war überrascht. Ich hatte befürchtet man hielte nicht, was man verspricht, aber zumindest meine drei Lidschatten haben eine für den Preis sehr angemessene Pigmentierung. Auch der mattrosa Lidschatten ist seinen Preis wert, er ist nur so hell, dass er auf dem Swatchbild kaum auffällt. Hübsch in der Crease, als Monolook ein wenig zu schwach.

lov es oben

Natürlich ist ein Applikator dabei, für mich Platzverschwendung aber viele benutzen sie ja. Die beiden metallischen Nuancen sind ein bisschen ‚meh‘. Zwar sind auch sie gut pigmentiert, doch enthalten sie auch beide silbernen Glitzer, den man gut abklopfen muss. Meinen schwarzen Schminktisch solltet ihr mal sehen, ‚a glittery mess‘ könnte man sagen. Es ärgert mich ein bisschen, dass mir das nicht vorher in den Sinn gekommen ist. Ansonsten kann ich noch nicht viel zu ihnen sagen, auf der Urban Decay Base halten sie bisher ganz gut, für ein abschließendes Urteil habe ich sie aber noch nicht oft genug getragen.

noch mehr swatches

v.l.n.r.: Jurate’s Ruby, Shadow Play, Floral Odyssey, Aurora. Hier könnt ihr auch den Glitzer gut erkennen!

 

Browttitude Eyebrow Designer ‚230 Chocolate‘
-5,99€ für 0,25g-

lov eyebrow

Für mich war der Browttitude ehrlich gesagt das innovativste (wenn man das so nennen kann) was L.O.V. zu bieten hat. Hier wird zumindest ein Trend aufgegriffen, den es international schon seit Jahren gibt, nämlich die perfekten Augenbrauen. Schön, dass man sich hier an internationalen Marken wie ABH und Benefit orientiert und diesen kleinen Dreiecksstift mit ins Sortiment genommen hat. Die gibt es zwar inzwischen auch wie Sand am Meer aber bisher halt nicht für 6€ bei Müller umme Ecke. Und nein, das ist kein Sarkasmus, ich meine das tatsächlich ernst.

Ich habe keinen Vergleich zum Original von ABH, der Browttitude ist jedenfalls mittelstark pigmentiert (was meiner Meinung nach vollkommen ausreicht) und weich aufzutragen, was ich begrüße. lov eyebrow swatch

Sehr präzise ist er nicht, aber das haben diese Stifte denke ich im Allgemeinen so an sich und da ich ohnehin immer mit Concealer nacharbeite ist das kein Problem für mich. Über die Farbauswahl kann man streiten, mir fehlt aber definitiv eine kühle, dunkle Nuance. Ich habe ihn hier unter dem Goof Proof Brow Pencil in der Nuance 3 von Benefit geswatcht, der mir zu hell ist. So bekommt man eine etwas bessere Vorstellung der Farbe finde ich.

Bliebe noch das Bürstchen und hier liegt der Hase im Pfeffer. Dass überhaupt an ein Bürstchen gedacht wurde finde ich zunächst einmal lobenswert, angesichts der internationalen Vorbilder ist das aber kaum verwunderlich. Schade finde ich wiederum, dass das Bürstchen des Browttitude sehr dick und gerade geraten ist, womit es schwieriger wird die Härchen damit präzise auszubürsten. Das ist aber wohl ein Punkt, den jeder individuell unterschiedlich sehen kann, jemand anderes kommt damit vielleicht sehr gut zurecht.

lov eyebrow 2

 

Was kam nicht mit?

Ganz viel! Aus teilweise ganz unterschiedlichen Gründen habe ich einiges im Regal stehen lassen. Darunter Bronzer und Blushes, bei denen mich die Nuancen nicht angemacht haben, Lipgloss und Nagellack, die mich nicht interessiert haben und Mascara, Eyeliner, Kajal, Lipliner etc., die ich einfach aktuell nicht kaufen möchte. Was ebenfalls liegenblieb sind Teintprodukte. Ich habe eine stattliche Sammlung an Foundations, doch das war nicht der Grund. Der Grund war schlicht und einfach, dass keine einzige Nuance hell genug war und mir gepasst hätte. Die Auswahl umfasst bei jeder der Foundations um die vier bis sechs Nuancen und die decken eben hauptsächlich das helle bis mittlere Spektrum ab. Sehr hell und dunklere Hauttöne kommen wie immer zu kurz, was einfach schade ist, aber auch Gang und Gebe. Im Übrigen habe ich nebenan bei Sleek eine Crème-to-Powder-Foundation mitgenommen und wenn ich mich recht erinnere umfasste hier die Auswahl mindestens acht Farbtöne. Das bleibt also ein Wermutstropfen, genauso wie meine enttäuschten Hoffnungen, ich denke aber wer klassische Farbtöne und ein schickes Design mag wird bei L.O.V. fündig werden. Für mich steht glaube ich noch der ein oder andere Einzellidschatten an, obwohl ich mir die metallischen Nuancen wohl sparen werde, und natürlich eine Mascara ;). Mein Fazit bleibt aber: man hätte sich hier ein bisschen mehr trauen können, sehr interessant ist die Marke im Allgemeinen für mich nicht.

Was haltet ihr von der neuen Marke? Ist sie euch eher egal, wie ich es schon einige male gelesen habe, oder findet ihr sie spannend und freut euch aus testen?

Liebe Grüße,
Zombie

Mehr L.O.V.: Einen Haufen Swatches und eine Review der Lippenstifte findet ihr bei Innen & Außen, Highlights sowie einen Look findet ihr auf Cream’s Beauty Blog, sowie bei Lovelycatification, über die Eyeshadow Sticks hat Step to Milkyway geschrieben. Bei Jenseits von Eden könnt ihr auch Teintprodukte ansehen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Love Is In The Air…

  1. Schöner Blogpost! 🙂
    Dein Vergleich mit Artdeco kam mir bei den ersten Bildern damals auch in den Sinn. Laaaangweilig. Es mögen alles solide Produkte sein, aber, nunja, solide Produkte bekomm ich auch im dm für kleineres Geld.
    Über deine Lippenstiftschwärmerei musste ich etwas schmunzeln, weil mir die Google-Bildersuche sagt, dass der 69 ein Rot ist, mir rotem Einschlag, etwas ins Rötliche gehend, und ich das Besondere nicht sehe, aber das ist natürlich Blasphemie und life würde ich das vermutlich anders sehen und die Bildersuche ist ja oft fürn Allerwertesten.
    Der taupe Lidschatten sieht aus, als könne er mehr, wenn er nur wollte, oder wenn man ihn nass auftragen würde? Aber so find ich’s für den Preis sehr unterwältigend. Und ja, ich nutze zwar oft Applikatoren (um krümelige Texturen aufs bewegliche Lid zu pappen), aber die hab ich massenhaft zuhause, die brauch ich auch nicht in der Packung. Und ich denke, wer bereit ist, 5 Euro für nen Monolidschatten auszugeben, ist auch keine blutige Anfängerin und hat Tools zuhause rumliegen. Bei nem komplettschminkfertigen nude-Duo von Essence macht sowas vielleicht eher mal Sinn, aber nunja.
    Ich find Sleek jedenfalls deutlich toller.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Centi!
      Danke für deinen Kommentar. ❤ Ich finde du hast vollkommen Recht! Der Lippenstift ist nicht wirklich was besonderes, nur für mich eben, weil ich so ein Rot tatsächlich noch nie auf den Lippen oder in meinem Besitz hatte. Daher war ich froh, etwas ähnliches gefunden zu haben, auch wenn UD 69 in meiner Erinnerung noch schöner ist. Ich steh halt auch auf roten Lippenstift, vermutlich kommt das noch hinzu ^^.
      Was den Lidschatten angeht: ja! Sie könnten definitiv mehr, vermutlich hätte man einfach weniger Glitzer und dafür mehr Pigment nehmen sollen, dann wäre der Preis gerechtfertigter gewesen. Wenn man bedenkt, dass man bei Sleek ne 10-€-Palette mit 12 Lidschatten und nem Riesenspiegel kriegt, bei der die Pigmentierung mindestens genau so gut, wenn nicht besser ist…
      Zu den Applikatoren sag ich nur, für n paar Euro kriegste ne ganze Packung…
      ZUFÄLLIG hat Sleek übrigens erst drei Paletten rausgebracht, die mich schon wieder sabbern lassen. 😀
      Liebe Grüße,
      Zombie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s