Review: Violet Voss Holy Grail Palette

Hallo meine Lieben!

Der Holy Grail Palette von Violet Voss habe ich lange widerstanden, doch schlussendlich bin ich eingeknickt und habe sie mir trotz meiner Bedenken bei Beautybay für rund 45€ bestellt. Sie entspricht halt genau meinem Farbschema aktuell, ich konnte nicht anders. Ob sie sich für mich gelohnt hat erfahrt ihr heute!

 

-Innere und Äußere Werte-

holy-grail-zu

Die Pappeverpackung der Holy Grail Palette ist wirklich hübsch, mattschwarz und damit ein bisschen rau, mit silbernen Hochglanz-Schriftzügen und Ornamenten. Leider wird sie schnell schmutzig und das Silber der Buchstaben verabschiedet sich schon etwas. Sie ist ziemlich dünn, was sie einerseits hübsch, andererseits etwas zerbrechlich wirken lässt. Immer wenn ich sie heraushole habe ich kurz Angst, sie kaputt zu machen. Der Spiegel innen hat eine gute Größe, sogar mein Gesicht passt da locker rein. Die Palette enthält 20 Lidschatten à 1,8g.

holy-grail-spiegel

-Swatches & Textur-

Die Swatches habe ich für euch mit einem flachgebundenen Lidschattenpinsel über der P2 Perfect Eyes Base gemacht. Einige Farben habe ich allerdings nicht sehr schön auf die Haut bringen können. Das ist nämlich eine große Schwäche der Holy Grail Palette: die Pigmentierung ist teilweise enttäuschend (I’m looking at you, Bestie!) und vor allem ungleichmäßig. Ein paar der Lidschatten sind gut pigmentiert, nicht zu stark, nicht zu schwach, andere sind eher schwach auf der Brust. Echt schade, denn während ich bei den roten Lidschatten noch gnädiger bin, für eine Farbe wie ‚Bestie‘ gibt es einfach keine Entschuldigung, die muss meiner Meinung nach zu schaffen sein. Allgemein empfinde ich die schimmernden Nuancen gelungener als die matten, aber auch hier gibt es Ausreißer, etwa ‚So Jelly‘. Die Lidschatten krümeln alle ziemlich, einige sind eher trocken, andere fassen sich weich an. Die Blendbarkeit lässt bei einigen zu wünschen übrig, bei anderen wiederum ist sie in Ordnung. Alles in allem ist die Palette von der Textur her sehr durchwachsen, man muss ein bisschen mit den Lidschatten arbeiten. Ich hätte mir hier wirklich mehr Beständigkeit gewünscht!

-Fazit-

holy-grail-offen

Am Ende bleibt ein bisschen das Gefühl, dem Social Media Hype auf den Leim gegangen zu sein. Was schade ist, denn an sich ist die Palette nicht grauenhaft. Nur der Preis ist meiner Meinung nach einfach nicht gerechtfertigt. Wäre sie günstiger hätte ich wohl nichts auszusetzen. Außer Bestie. Mal ehrlich. Die Farbe ist einfach Basic. Für mich selbst rechtfertige ich den Kauf damit, dass das Farbschema einfach genau meinem Geschmack entspricht! Ich benutze sie wirklich gerne und habe Freude an den Lidschatten, und das ist doch das wichtigste dabei ;). Zudem ist die Farbauswahl in sich stimmig und vielseitig und man kann wirklich wunderschöne Looks kreieren. Für mich hat sich das Geld also irgendwie doch gelohnt, auch, wenn ich etwas enttäuscht bin.

Wie steht ihr zu der Palette? Interessiert sie euch oder spart ihr euch das Geld lieber?
Liebe Grüße,
Zombie

Linklove:
Pinky Sally hat ebenfalls eine Review geschrieben!
Stephanie Nicoles Review gibt noch einmal eine ganz andere Sicht auf die Palette.

Advertisements

5 Gedanken zu “Review: Violet Voss Holy Grail Palette

  1. Gut, damit ist sie dann für mich raus. 😀 Ich mag solch große Paletten idR eh nicht und wenn die Qualität jetzt eher mäh bis gut ist, dann spare ich mir das Geld lieber (und bestelle noch ne Runde Pinsel :D).

    Gefällt 1 Person

  2. Meine Review widmet sich ja leider der mittlerweile alten Version, sie wurde überarbeitet. Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht so recht daran, dass die Formulierung jetzt plötzlich so riiiiiiichtig gut ist. 🙄 Investier lieber in Flausch!! *-*

    Gefällt mir

  3. Ich habe sie mir im Herbst dieses Jahres über BeautyBay bestellt und kann die schlechte Pigmentierung nicht so recht bestätigen. Schwankungen zwischen den einzelnen Nuancen schon, aber gefühlt weniger extrem. Evtl. ist die Qualität zwischen verschiedenen Batches einfach sehr inkonsistent. Mein größter Kritikpunkt wäre, dass sich die Goldtöne und die Kupfertöne jeweils untereinander zu sehr ähneln.
    Ich bereue nicht sie mir zugelegt zu haben, aber bei Verlust würde ich sie vermutlich nicht ersetzen.

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe tatsächlich auch schon verschiedenes gehört, die einen sagen ihre sei toll, die anderen nicht. Aber wenn die verschiedenen Batches so eine unterschiedliche Qualität haben ist das genau so schade :(. Man erwartet ja ein Produkt mit konstanter Qualität und nicht ein Glücksspiel à la ‚Hit and Miss‘.
      LG

      Gefällt mir

  4. Pingback: [Look] Holy Grail I | leichenblaesse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s